Genius, Testbericht, Aufsatz für Europe Magic Wand

Genius – Aufsatz für Europe Magic Wand / Testbericht

Vibrationen in der Vagina sind für mich normalerweise mehr als nur verzichtbar – oft finde ich sie sogar lästig und sonstwie unangenehm. Vor allem dann, wenn sie zu aufdringlich direkt am Schambein zu spüren sind und mich so vom eigentlich interessanten Geschehen ablenken. Außerdem reizen sie oft die Harnröhre, sobald ich nicht äußerst präzise und vorsichtig spiele – na, und irgendwie sind „präzise“ und „vorsichtig“ auch nicht unbedingt die Attribute einer Tätigkeit, die man mit Fug und Recht als „Spielen“ bezeichnen könnte. Finde ich.

Gaaaanz anders sieht es mit diesem wundervollen Aufsatz aus, der gleichsam den großen Vorteil des Europe Magic Wand gegenüber dem Hitachi bzw. Magic Wand Original unterstreicht: nämlich die ruhig-rumpligen Vibrationen der niedrigeren Intensitätsstufen 1 bis 3. Für den klitoralen Orgasmus bevorzuge ich zwar eindeutig die dritte bis fünfte Stufe. In Verbindung mit dem gekrümmten Genius-Aufsatz hingegen sind die langsameren und sehr grobschlägigen Vibrationen wirklich ein Traum und endlich genau die Art von Vibration, die ich am G-Punkt ohne Wenn und Aber liebe, liebe, LIIIIIEBEEEE!!!

Idee und Ausführung

Genius, Kopf des Europe Magic WandDer Genius besteht aus einer Kappe, deren Inneres durch exakt bemessene Aussparungen dem Metallkopf des Europe Magic Wand angepasst ist. An ihrem unteren Rand rastet sie am Plastikkopf des EMW ein und sitzt dann eng und perfekt. Sie kann daher nicht auf Massagestäben verwendet werden, deren Kopf-Aufsatz nicht entfernt werden kann und nur suboptimal dann, wenn der Kopf anders aussieht als der des Europe Magic Wand1
Die Oberfläche fühlt sich sehr fein, seidig glatt an, und ist im Gegensatz zu vielem anderen Silikon kaum anfällig für Staub. Der ganze Aufsatz ist einwandfrei und absolut nahtlos verarbeitet.

Oben auf der Kappe befindet sich ein stark gekrümmter einführbarer Fortsatz. Der Genuis besteht aus relativ festem Silikon, aber ist dennoch recht flexibel. Denn der Fortsatz ist mit einem Durchmesser von ca 2,5 Zentimetern sehr schlank.
Außerdem ist die Oberseite des Fortsatzes nicht gerundet, sondern besitzt einen Grat, der sich über die Kappe und über die Hälfte des Schaftes zieht. Dadurch ist der Kontakt zum Schambein am Scheideneingang sehr kleinflächig und fällt kaum ins Gewicht, während die starke Krümmung mit dem leicht verdickten Ende den Kontakt zum G-Punkt trotzdem beinahe unvermeidlich macht. Und eben dort ist die Vibration am deutlichsten zu spüren: in der Spitze – direkt am G-Punkt.

Duale und klitorale Stimulation mit dem Genius

Genius, Europe Magic WandAußerdem deutlich spürbar ist die Vibration natürlich auch außen, wo der Grat eine konzentrierte Stimulation der Klitoris ermöglicht, indem er sich bequem zwischen die Schamlippen legen lässt. Die oft suboptimale Passform von Geräten, die gleichzeitig innerlich wie äußerlich stimulieren sollen, habe ich kürzlich schon einmal thematisiert. Dieses Problem kann natürlich hier, abhängig von der individuellen Anatomie, auch auftreten.

Für eine optimale gleichzeitige Stimulation beider Punkte ist mir das mittlere Stück des Aufsatzes ca. einen Zentimeter zu lang, da mein G-Punkt sehr weit vorn, direkt hinter dem Schambein liegt und ich außerdem einen relativ festen Druck an der Klitoris brauche. Allerdings ist der Klitoris-Kontakt an sich bei eingeführtem Genius bei mir kein Problem. Egal, wie weit ich das Gerät vor- oder zurückneige: die Klitoris ist immer gleich gut mit von der Partie. So ist es mir denn auch möglich, mit Stufe 3-4 des Europe Magic Wand einen klitoralen Orgasmus mit dem Genius zu erreichen – schnell und heftig, wie es sich, meinen bisherigen Erfahrungen nach für diese Art von Vibratoren gehört.

Genius, Kopf des EMWDer G-Punkt-Tip ist dabei allerdings nichts weiter als ein kleiner Erfüllungsgehilfe für mich und trägt nicht maßgeblich zum Endergebnis bei. Denn lang wie er ist, treibt sich seine gekrümmte Spitze, während ich mit der Oberseite der Kappe druckvoll die Klitoris stimuliere, in irgendwelchen nahezu vollkommen unsensiblen Regionen meiner Vagina herum. Wenn ich die Klitoris vor allem mit der kleinen Wölbung in der Schaftmitte stimuliere indem ich kleine Wippbewegungen um das Schambein herum vollführe – wofür ich den Wand etwas weiter, steuerknüppelartig in Richtung Bauch ziehe – ist der Druck am G-Punkt für meine Bedürfnisse etwas zu schwach. Lecker ist das trotzdem, aber für eine zugleich an beiden Punkten druckvolle Stimulation müsste der Aufsatz etwas kürzer, fester oder noch stärker gebogen sein. Aus meinen Erfahrungen mit Zweifach-Stimulatoren vermute ich, dass bei mir der Klitoris-Vagina-Abstand eher unterdurchschnittlich gering ist, und so nehme ich an, dass das Passform-Problem bei vielen anderen Frauen weniger oder gar nicht auftritt.

G-Punkt-Stimulation mit dem Genius

Genius auf Europe Magic WandAls alleiniger G-Punkt-Stimulator ist der Genius allererste Sahne! Wenn ich es zusätzlich klitoral brauche, nehme ich manchml einen Auflegevibrator hinzu, aber ich mag es gern, mich auf eine Sache zu konzentrieren und komme außerdem auch ganz gut ohne – und zwar auf eine sehr zarte und fluffig-belebende Art und Weise, die fast immer meinen G-Punkt-Orgasmen eigen ist. Und dazu komme ich mit dem Genius in ziemlich kurzer Zeit. Zugegeben: viel länger brauche ich mit einem unmotorisierten Spielzeug auch nicht, aber die Qualität der Stimulation durch die sanften und zugleich groben Vibrationen ist doch einzigartig und auf ganz betörende Weise intensiver.
Sie ist auch absolut nicht vergleichbar mit anderem Rappelnden und Zappelnden, das ich sonst derzeit zur Verfügung habe.2 Dort ist mir die Vibration am G-Punkt zwar durchaus angenehm und manchmal auch recht nützlich, aber nichts, worauf ich nicht auch verzichten könnte. Um allein oder auch nur hauptsächlich davon aus dem Häuschen zu sein, ist sie mir noch zu fein. Der Genius hingegen ist zwar auch in unmotorisiertem Zustand durchaus orgasmustauglich – sofern man überhaupt etwas mit derart schmalen, flexiblen Dildos anfangen kann, aber gewinnt doch deutlich an süßem Hach! und Hui!, wenn ich die Vibration hinzunehme.

Die Flexibilität des Fortsatzes ist hierbei für meine Bedürfnisse wirklich optimal! Er ist einerseits recht fest, wodurch die Stimulation durch den Druck angenem und effektiv ist und wodurch die Vibration sehr gut übertragen wird. Dennoch ist er so nachgiebig, dass der Druck beim Zug gegen das Schambein nie unangenehm wird.

Von der Ergonomie und sonstigem Wissenswerten

Genius, Europe Magic WandAls ich den Genius das erste Mal sah, war ich sehr skeptisch wegen der Anbringung des Fortsatzes, der nicht, wie bei vielen G-Punkt-Wand-Aufsätzen im rechten Winkel vom Kopf absteht, sondern in Verlängerung des Vibrators auf der Kopfoberseite angebracht ist. Für den Sologebrauch erschien mir das sehr unergonomisch.
Inzwischen bin ich eines Besseren belehrt! Zwar ist eine steuerknüppelartige Handhabung des Europe Magic Wand mit dem Genius für mich nicht optimal (s.o.), aber die Länge und vor allem das Gewicht des Gerätes wirkt sich für die isolierte G-Punkt-Stimulation eher vorteilhaft denn nachteilig aus, denn es bewirkt, dass ich die Spitze des Aufsatzes kaum aktiv gegen den G-Punkt drücken muss, sondern der Druck gewissermaßen durch den Hebel erzeugt wird. Dabei liegt der Europe Magic Wand ganz locker etwa auf Höhe des blauen Halses in meiner Hand und ich muss ihn nur um einige Zentimeter vor und zurück bewegen. Will ich etwas mehr Druck ausüben, muss ich ihn einfach ein klein wenig weiter nach hinten neigen und kann es mir weiterhin bequem machen.

Genius, Europe Magic WandDabei reichen mir die Vibrationen der ersten und zweiten Stufe meist vollkommen aus. Ganz selten schalte ich etwas höher. Gedacht ist der Genius für die Stufen 1-4 (von 6). Eine höhere Geschwindigkeit kann den Europe Magic Wand auf Dauer schrotten. Allerdings hielte mich, wenn ich denn überhaupt das Verlangen danach hätte, allein schon die Lautstärke davon ab, über die empfohlene Geschwindigkeit hinauszugehen. Es wird sehr laut! Es schnarrt und rattert, was das Zeug hält, weshalb die Ohren neben dem EMW als weitere eventuell Geschädigte auszumachen sein könnten.

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch aber brummt es angenehm leise und nicht nur die Ohren sind zufriedengestellt.

Der Europe Magic Wand Genius in Kürze

Genius, Aufsatz, Europe Magic WandPro: Wer sehr grobschlägige und dennoch exquisit-sanfte G-Punkt-Vibration mag, wird den Genius lieben! Und wer es grob und stark mag, ebenfalls. Vorteilhaft finde ich, daß die Vibration sehr deutlich am G-Punkt, jedoch kaum am Schambein spürbar ist.

Für die klitorale Stimulation ist er wegen der Formung der Kappe ebenfalls sehr gut geeignet. Auch für die duale Stimulation von Klitoris und G-Punkt kann man ihn bequem benutzen.

Der Genius ist hervorragend verarbeitet, fühlt sich glatt und seidig an, läßt sich sehr einfach reinigen und bei Bedarf komplett sterilisieren. Somit dürfte dem Wechsel untereinander oder auch von anal nach vaginal nichts im Wege stehen – nach der Desinfektion versteht sich.

Contra: Für sehr druckvolle Stimulation des G-Punktes ist er aufgrund seiner Flexibilität nicht die erste Wahl. Die Duale Stimulation ist bequem möglich, aber ob sie optimal ist, hängt von der Anatomie der Einzelnen und von ihren individuellen Bedürfnissen ab.

Einwandfrei passt der Genius nur auf Wands mit derselben Kopfform wie die des Europe Magic Wand.

Maße: Länge: 14,3 cm; davon einführbar: ca. 6,5 cm; Durchmesser des Tip: ca. 2,5 cm

Material: ziemlich festes, auf Druck nur wenig nachgiebiges Silikon, Durch den geringen Durchmesser dennoch angenehm flexibel

Gleitgel: auf Wasserbasis

Reinigung und Pflege: Waschen mit warmem Wasser, Seife oder Spüli. Desinfektion: mit Toycleaner oder 3-4 min. Kochen. Vor dem nächsten Gebrauch gründlich trocknen, vor allem innen!

Verpackung: dezent und geschmackvoll: kleiner schwarzer Pappkarton vorn mit Sichtfenster, hinten mit Bild des Europe Magic Wand und an den Seiten mit blauem sowie schwarz-glänzendem EMW-Schriftzug. Vielsprachige Gebrauchsanleitung mit bebilderter Installations-Instruktion auf der Rückseite.

 

Vielen Dank an Amok Marketing für den genialen Europe Magic Wand-Genius-Aufsatz!  Hier findet Ihr Händler, bei denen Ihr ihn erwerben könnt.

 

  1. Ich habe ihn auf einem Massager namens Wicked Wand ausprobiert, der einen zylinderförmigen Plastikkopf hat. Man kann ihn darauf schon irgendwie benutzen, aber er passt nicht optimal und es schnarrt etwas bei Gebrauch. Prinzipiell kann man ihn auf dem Magic Wand Original ebenfalls benutzen, da die Kopfform der des Europe Magic Wand gleicht – aber dafür müsste man die Originalkappe abnehmen und beschädigt sie dabei sicherlich. Als Ersatz können dann aber die Ersatzkappen des Europe Magic Wand dienen, die es hier und da für weniger als 10 Flocken zu kaufen gibt  Zurück zum Text
  2. Referenzobjekt ist für mich bislang der Mona 2 von Lelo, den ich bisher von allen Innen-Vibratoren, die ich kenne am liebsten mag  Zurück zum Text

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *