testbericht Diamond Dazzler von Scala, Glasdildo mit Noppen

Pipedream: Icicles No. 7 / Testbericht

Man kann nicht nur um den Dildo an sich, sondern allein schon um noppige Glasdildos eine ganze Wissenschaft betreiben. Das habe ich natürlich getan und will Euch heute an den Früchten meiner Forschungen teilhaben lassen.
Das Ergebnis eingehender Erkundungen lautet: dieser kleine Dildo, der Icicles No.7 von Pipedream, bzw. der Glassworxx Diamond Dazzler von Toy Joy.1 ist bislang mein Liebling unter den genoppten Dildos, und unter den Glasdildos überhaupt, und – jetzt kommt der sehr knapp bemessene wissenschaftliche Teil – ich weiß auch, warum.

pipedream, Icicles No. 7, Scala, diamond dazzler glas dildoNämlich darum:

1. Die Struktur erstreckt sich über den gesamten Schaft
2. Der Dildo ist kerzengerade, schlank und hat eine Kugel, die man bequem drehen kann
3. Und das Wichtigste: Die Noppen sind üppig und lang und zumindest der Länge nach relativ flach ansteigend und abfallend

Ich denke, wenn man in hiesigen Shops nach einem Dildo mit breiten Noppen sucht, kann man es derzeit nicht besser treffen als mit dem Icicles No.7 / Diamond Dazzler. Wenn doch: Bitte sagt es mir unbedingt!!!

Die pink lackierten Noppen sind ca. 3,5 mm hoch und, wie Ihr seht, etwa doppelt so lang (ca. 15 mm) wie breit (7-8 mm). Sie sind in zehn gegeneinander versetzten Viererreihen den Schaft entlang angeordnet. Der Schaft ist abgesehen von den Noppen 2,5 cm dick und 14,5 cm lang. An dem einen Ende wird er von einer 3,6 cm dicken Kugel abgeschlossen, auf der sich, kauft man den Dildo von Toy Joy, der weder schöne noch dezente Aufdruck „Toy Joy“ befindet. Den kann man mit Lösungsmittel ablösen, wenn einem danach ist.2 Wer von vornherein keine Lust auf beschriftete Dildos hat hat, greift zur Pipedream-Ausgabe.

Enttäuschende Erfahrungen mit Noppen

scala, diamond dazzler, Icicles No. 7noppenNachdem ich den Icicles No.7 kennengelernt hatte, habe ich, inzwischen auf den Geschmack gekommen, weitere Noppen-Dildos ausprobiert, aber abgesehen von einem kleinen Glassvibrations-Dildo namens Lollipop waren sie alle enttäuschend bis schmerzhaft. Denn die Noppen der meisten Dildos sind entweder zu flach, um mich zu beeindrucken oder sie sind bei etwa gleicher Höhe wie beim Icicles No.7 von viel geringerem Umfang, und das heißt: spitz, womit sie zwar einer meiner Lieblingslakritzen sehr ähnlich sehen, aber sonst keine positiven Assoziationen oder Gefühle wecken. Zudem stehen sie mir oft auch zu eng bei einander und das ist insgesamt dann alles andere als angenehm am Scheideneingang – drückend, pieksig, kratzig – ganz egal, wie erregt, entspannt und weich ich bin.

Ein gutes schlechtes Beispiel für diese Art von Dildos ist m.E. der Magische Wurm von Glassvibrations. Den habe ich letztlich einem Freund gegeben, der in der SM-Szene unterwegs ist. Obwohl er quietschbunt ist – also der Dildo, nicht der Freund – und damit ja ziemlich SM-untypisch, bin ich nach meinen Erfahrungen ziemlich sicher, er wird schon eine Dame ausfindig machen, bei der er ihn zu beiderseitiger Freude einsetzen kann.

Ich hingegen, die ich so gar nichts mit Schmerzen oder sonstwelchen Unannehmlichkeiten anfangen kann, mag es überhaupt nicht, mit einer unbändig noppenbewährten Stimulationsmasse in meinen Geschlechtorganen herumzufuhrwerken.

Entzückende Erfahrungen mit Noppen

Scala, Diamond dazzler, GlasdildoWas hingegen gerade den Icicles No.7 für mich so unwiderstehlich macht sind, wie gesagt, die sanft und lang sich wölbenden Noppen. Das Gefühl am Scheideneingang und am G-Punkt ist dadurch sanft und intensiv zugleich und bei langsamem Tempo sind die Noppen deutlich differenziert spürbar. Sowas finde ich toll!

Mit dem kleinen No.7 / Dazzler kann man viel herumspielen und verschiedene Möglichkeiten der Stimulation ausprobieren: ihn langsam hinein- und hinausgleiten lassen, ein wenig um seine eigene Achse drehen – oder beides gleichzeitig.

Ich mag es am liebsten, mit diesem Dildo allein durch winzige Fickbewegungen bei gleichzeitiger Drehung des Schaftes zu kommen! Das Ganze geht freilich noch ein bisschen einfacher, wenn ich das kugelbewehrte Ende nutze, wodurch auch der G-Punkt ganz gut mit von der Partie ist. Oder der A-Punkt, wenn ich den Dildo weitestmöglich einführe. Das unkugelige Ende ist zum Halten und Drehen allerdings nicht ganz so griffig wie das kugelige. Vor allem mit zunehmender Erregung wird es schlüpfrig und ist dann schlecht zu greifen. Hierbei fände ich es großartig, wenn der Dildo 2-3 Zentimeter länger wäre.

Wenn ich mit ihm spiele,  nehme ich gern einen nicht allzu kräftigen Vibrator auf der Klitoris hinzu,3 um zum Ziel zu kommen, oder um schneller oder intensiver dorthin zu kommen. Wirklich erstaunlich ist, dass ich die Stimulation selbst dann noch als sehr intensiv empfinde, wenn ich vorher schon mit viel Größerem gespielt habe – ja, dass das mitunter sogar die Wirksamkeit des Dildos verstärkt.

Ich liebe diesen Dildo!!! Obwohl er ein wenig zu kurz ist, um perfekt zu sein. Noch ein kleiner Wehrmutstropfen ist neben der unnötigen Verschandelung mit dem beknackten Schriftzug (den man beim Gebrauch übrigens nicht spürt), dass der für die Noppen verwendete Lack nicht sonderlich hochwertig zu sein scheint. An einigen Stellen ist er schon etwas abgekratzt, weshalb es ratsam ist, den Dildo in einem extra Tütchen oder Stoffbeutelchen aufzubewahren.

Der Pipedream Icicles No. 7 / Tox Joy Diamond Dazzler in Kürze

Scala, Diamond dazzler, Noppen, Glas, DildoPro: Einer der wenigen Dildos mit großen, sanften Noppen. Durch diese: effektive und – selbst bei Sensibelchen wie mir – angenehme Stimulation des Scheideneingangs und des G-Punktes. Er ist gerade und ist besonders an der Kugel am Ende bequem zu drehen.
Geringer Durchmesser und geringer Preis – also bestens geeignet auch für Struktur- und Glasdildo-Einsteiger/innen. Wegen der Glätte ist wenig bis gar kein Gleitgel nötig.

Contra: Verzierung mit Lack statt mit farbigem Glas. Dürfte gern etwas länger sein. Schriftzug auf der Kugel ist nicht gerade mein Ding, dieser ist aber nur drauf, wenn der Dildo unter der Toy-Joy-Flagge segelt.

Länge: knapp 18 cm; davon einführbar: ca. 14,5 cm
Durchmesser: Kopf: 3,6 cm; Schaft ohne Noppen: 2,5 cm
Noppen: H: 3,5 mm / B: 7-8 mm / T: 15 mm

Material: Glas

Gleitgel: Was Ihr wollt

Reinigung und Pflege: Waschen mit warmem Wasser und Seife/Spüli; Bürste für die Noppen; eine Aufbewahrung, die Kratzer vermeidet, ist wegen des Lackes sinnvoll. Desinfektion mit Toycleaner4

Alternativen: Der Icicles No.6 und der Icicles Neon Dream haben ebenfalls ein paar solcher Noppen, aber sind nur einseitig verwendbar. Dasselbe gilt für den Toy Joy Glass Worxx G-Spot Gemstone. Wer ihn noch irgendwo günstig auftreiben kann, kann den Glassvibrations Lollipop probieren, der ebenfalls relativ große Noppen hat, sich sehr gut drehen lässt und ganz putzig aussieht.

Der einzige Total-Noppendildo, nach welchem ich jetzt noch sehnsüchtig schiele, ist der Star Delight von Crystal Delights. Denn der hat noch breitere und nur halb so viele Noppen! Aber für einen Glasdildo sind 100 Flocken – und das wird er kosten mit Versand und Einfuhrumsatzsteuer – doch ganz schön viel. So bleibt die Hoffnung, dass andere und vielleicht sogar qualitätsbewußte Hersteller bald an die Vorzüge größerer Noppen zu glauben geginnen und etwas ähnlich Feines produzieren! Meinetwegen auch gern ohne Glitzerstein.

  1. Ich habe lange überlegt, unter welchem Namen ich ihn rezensieren soll. Meiner ist eigentlich der Scala Glass Worxx Diamond Dazzler von Toy Joy, aber mir war das Namen-Ungetüm zu blöd, und die Marke erscheint mir im Großen und Ganzen uninteressant, weshalb ich Pipedream gewählt habe; zumal ich von dieser Marke auch noch zwei weitere Toys besitze, so daß ich meine Marken-Liste in den Kategorien nicht unnötig verlängern muss  Zurück zum Text
  2. dabei aber aufpassen, dass davon nichts auf die Noppen kommt!  Zurück zum Text
  3. z.B. den Mona 2 mit mittlerer Intensität  Zurück zum Text
  4. nichts anderes!!! es kann den Lack lösen, wie ich bei einer Konfrontation eines anderen Pipedram-Glasdildos mit Sterilium Händedesinfektion feststellen durfte  Zurück zum Text

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *