Vixen Creations - Mustang, Silikon-Dildo

Vixen Creations – VixSkin Mustang / Testbericht

Hach, mein geliebter Mustang!!! Ich bin vollkommen begeistert von diesem Dildo!!! Gerade jetzt und seit Neuestem – will sagen: seit etwa einem halben Jahr. Und das ist bemerkenswert! Denn ich besitze ihn eigentlich schon seit fast drei Jahren.

Wie kommts?

Schwer zu sagen. Ursprünglich hatte ich eine begeisterte Rezension meiner Lieblings-Toy-Bloggerin Epiphora gelesen und war überzeugt, daß ich den Mustang haben müsse! Immerhin stimme ich bis auf recht wenige Fehlurteile1 mit dieser Dame in puncto Dildos weitestgehend überein. Also ging ich eines kalten Wintertages in einen wundervollen kleinen Laden2 in Berlin Kreuzberg, ließ mich mit Tee und veganen Brownies verköstigen und hatte ein sehr angenehmes und aufschlußreiches Gespräch mit einer der Betreiberinnen. Am Ende kaufte ich den Mustang, meinen ersten VixSkin-Dildo – ein Wunder an Weichheit!!! in diesem völlig anämischen Hautton, den Ihr auf dem Bild bewundern könnt. Das war der Einzige, in dem dieses Modell gerade vorrätig war; er nennt sich “vanilla” und soll offenbar repräsentativ sein für die Haut des weißen Mannes. Doch unter uns: ich habe noch nie einen derart blassen Penis gesehen.

Eigenschaften von VixSkin

Die Machart des Dildos nennt man in ‘Fachkreisen’ dual density, was soviel bedeutet wie “zweierlei Festigkeit”. Im Innern besitzen diese Produkte einen flexiblen aber relativ festen Silikonkern für die nötige Standfestigkeit, der von einer Schicht aus sehr weichem Silikon umgeben ist. Ich habe dieses Prinzip bislang nur bei zwei Marken intim kennengelernt: Vixen und Tantus. Bei Tantus heißt die Zusammensetzung O2, bei Vixen VixSkin. Von Tantus’ O2 unterscheidet sich VixSkin durch die höhere Flexibilität, eine dickere und noch weichere Schicht und eine geschmeidigere Oberfläche –  na, und leider auch durch den Preis.

Die Oberfläche ist sehr hautähnlich und vermittelt so in der Hand und erstrecht woanders ein ziemlich realistisches Gefühl. Allerdings ist durch dieses weiche Silikon der Dildo unglaublich backsig! Silikon ist ja sowieso ein ganz vorzüglicher Staubmagnet, aber die VixSkin-Dildos sind in dieser Hinsicht wirklich unschlagbar!3 Ich lagere sie immer in Plastiktüten, weil ich keine Lust habe, sie vor jedem Einsatz abzuspülen.

Doch genug der allgemeinen Vorrede!

Kommen wir zu meinen Erfahrungen mit dem Mustang!

Mustand von Vixen Creations, Kopf des Dildos in DraufsichtIn seinen Ausmaßen entspricht er ungefähr einem durchschnittlichen Penis. Mit einer Gesamtlänge von 18 cm ist er zu etwa 16,5 cm einführbar. Durch die runde 8 cm breite Basis ist er für Strapons geeignet, für den analen Einsatz sicher und läßt sich bequem greifen und führen. Mein Exemplar besitzt keine Saugfunktion für glatte Flächen. Wer sowas braucht: ein größerer Doppelsaugnapf, wie ihn z.B. Aquarienfreunde kennen, leistet bei Bedarf gute Dienste.

Der Durchmesser beträgt an der Basis etwa 4 cm, unter der Eichel ca. 3,3 cm.  Die pilzförmig anmutende Eichel mißt an der breitesten Stelle ungefähr 3,8 cm. Darunter schließt sich etwas an, das an eine zurückgeschobene Vorhaut erinnert. Diese ist ebenfalls, wenn auch nicht so prominent wie die Eichel, gegen den Schaft abgesetzt und verspricht zusätzliche Stimulation. Der Schaft selbst ist dezent geädert, was mich in ästhetischer Hinsicht kaum stört – im Gegensatz zur oftmals krampfaderartigen Struktur vieler naturalistischer Dildos. Aber eben dadurch, daß die Äderung bei der Weichheit des Materials so dezent ist, hat sie auch kaum einen Effekt im Sinne einer zusätzlichen Stimulation des Scheideneingangs. Aber ich Sensibelchen spüre sie zumindest, oder bessergesagt: ich spüre, daß der Schaft nicht ganz glatt ist, was das realistische Gefühl auf angenehme Weise vervollkommnet.

Was aber stand meiner Liebe zu diesem Dildo nun so lange im Wege? Hm. Vielleicht kann das folgender Vergleich verdeutlichen: wenn man an stark gewürzte Speisen gewohnt ist, verlernt man, die feinen Aromen zu schätzen, die exquisite Köche ihren Rohstoffen entlocken, um sie nuancenreich abzurunden. Ich denke, ganz ähnlich ist es bei mir und dem Mustang. Ich kaufte ihn zu einer Zeit, als ich vorwiegend relativ feste oder stattliche Dildos bevorzugte. So zog ich z.B. den Fun Factory Curve und bald auch den Vixskin Johnny dem Mustang vor.

Im Laufe des letzten Jahres bin ich wieder ein wenig davon abgekommen und habe mich den kleineren, feineren Dingen zugewandt – mit großem Erfolg und zugunsten sanft-genußvoller breiter Erregungsplateaus und entspannend-erfrischender Orgasmen. Nicht, daß ich die etwas heftigere Spielart nicht weiterhin schätze, aber meine Palette ist durch ein paar zartere Farben bereichert worden.

Mustang von Vixen Creations - Dildo in SeitenansichtNun ist ja der Dildo auf den ersten Blick nicht sonderlich zart anzusehen, sondern zählt zu den eher durchschnittlich dimensionierten Spielzeugen. Ich kann mir sogar vorstellen, daß er für manch Eine vielleicht bei heftigeren Stößen ein wenig zu lang ist. Aber er fühlt sich sehr fein an, denn dadurch, daß er so weich ist, erscheint er der Vagina schlanker als er ist.

Solange ich noch nicht sehr erregt bin, spüre ich die Eichel, obwohl sie so weich ist, sehr deutlich am Schambein, und es gibt ein Plopp-Gefühl, wenn ich sie beim Hinein- und hinausgleiten darüber hinweg bewege. Wenn ich sie in diesem Zustand von innen gegen das Schambein ziehe, kann das manchmal etwas unangenehm sein und ich muß mich vorsichtig an die richtige Intensität herantasten. Bin ich dann gut erregt, gleitet der Dildo mühelos und fast ohne zu ploppen rein und raus.

Der Mustang hat eine leichte Aufwärts-Kurve. Dadurch drückt er sich gegen die Vorderwand der Vagina und massiert sie sanft mit dem weichen Kopf. Aber wirklich nur sehr sanft, denn er ist ja sehr flexibel. Hiermit hatte ich zu Beginn meiner Bekanntschaft mit dem Dildo die größten Schwierigkeiten: mir fehlte die Möglichkeit, den Druck zu erhöhen. Aber wegen der exquisiten Eichel läßt es sich hier zwar sanft, aber bestens stimulieren, nämlich – hört, hört! – durch schlichtes, stetiges und ruhiges Ficken.

Beim Herausziehen und Hineingleiten spüre ich die Vorhaut sehr deutlich, und wenn ich den Mustang in mir bewege, ohne ihn vollständig herauszuziehen, bewirkt sie allein schon eine angenehme Stimulation am Scheideneingang, was ich ja seeehr liebe. Ich muß allerdings dazu sagen, daß ich hier sehr empfindlich bin und bei einigen Rezensenten gelesen habe, daß bei ihnen die Vorhaut nur wenig Wirkung entfalten konnte. Für Frauen, die also nicht ganz so empfindlich sind, die sich aber gerade dieses Feature besonders anregend vorstellen, ist festere “Zwilling” des Mustang, Woody, eine gute Alternative.

Ich stehe oft nicht darauf, wenn Dildos zur Basis hin an Umfang zunehmen. Aber beim Mustang mag ich es sehr gern. Die leichte Dehnung bewirkt eine zusätzliche Stimulation, ist mir aber nicht zu stark: also weder schmerzhaft noch ‘übertönt’ sie die anderen Reize.

Der Vixen Creations Mustang in Kürze

Vixen Creations - Mustang, Silikon-DildoPro: der Mustang ist ein naturalistischer, schlanker, durchschnittlich großer Dildo, der aufgrund seiner Weichheit auch für Anfänger geeignet sein dürfte. Er stimuliert sanft aber effektiv durch die Formung der prominenten Eichel, durch die angedeutete Vorhaut und durch eine leichte Dehnung des Scheideneingangs beim Hineingleiten. Das Gefühl ist sehr realistisch.

Contra: Ein Staubmagnet erster Güte! Für manche vielleicht zu weich und zu schmal. Für manche vielleicht auch zu lang. Der Preis (seufz!)

Länge: 18 cm; davon einführbar: ca. 16,5 cm

Durchmesser: max. 4 cm & min. 3,3 cm; Kopf max. 3,8 cm; Basis: 8 cm

Material: dual-density-Silikon: innen flexibel und relativ fest, außen sehr weich

Gleitgel: wasserbasiert

Reinigung und Pflege:  Waschen mit warmem Wasser, Seife oder Spüli Aufbewahrung: ich empfehle eine Plastiktüte oder die Originalpackung; Desinfektion mit Toycleaner oder durch 3-4 min. kochen.

Verpackung: sehr cool und aufs Wesentliche beschränkt: Zylinder aus festem, durchsichtigem Kunststoff, oben und unten mit einem schwarzem Deckel versehen. Bedruckt mit Vixen-Creations-Logo und Pflegehinweisen in Gelb auf Schwarz. Eignet sich gut zur Aufbewahrung

Farboptionen: Hauttöne Vanilla, Caramel und Schoko, hier und da gibt es vielleicht auch noch die neonfarben Pink und Grün oder die bunt gescheckte Ausgabe

Alternativen aus VixSkin

Der nächst schmalere VixSkin-Dildo ist der Spur mit nur 2,5 cm Durchmesser. Ich halte ihn für besonders geeignet für Anal-Anfänger oder -Connaisseure mit dickem Portemonnaie. Für die vaginale Spielart wäre er mir viel zu klein.

Wem der Mustang zu lang ist, kann den kürzeren, aber sonst identischen Tex ins Auge fassen. Wer zusätzlich Eier will, den Goodfella.

Die nachstgrößeren VixSkin-Dildos sind der Buck, der sich für meinen Geschmack etwas zu sehr zur Basis hin verbreitert (aber viele mögen das!) Er hat einen ebenso prominenten Kopf, aber leider keine so schöne Vorhaut. Über letztere verfügt der Johnny (hach, seufz! :O)), der zudem eine tolle Kurve und einen recht gleichmäßigen Umfang hat. Er hat außerdem eine eierbesetzte Basis – Letzteres haut mich nicht vom Hocker, aber es stört mich auch nicht.

Nicht-VixSkin-Alternativen

Der Form nach identisch, aber ohne Venen am Schaft, ist der Vixen Woody. Er ist aus Vixens herkömmlichem Silikon geformt, das relativ fest ist – etwa vergleichbar mit Fun Factory- und Tantus-Dildos, aber einen Tick weicher. Die Stimulation ist entsprechend intensiver als beim Mustang. Es gibt ihn entweder nur mit Saugfuß oder zusätzlich mit einem Loch für einen Vibrator in der Basis (und mit einem Uhrenbatterie-non-sense-Bullet, das man durch einen WeVibe Tango ersetzen kann, wenn einem der Sinn nach echter Vibration steht).

Wer Dual Density probieren will, den Mustang aber zu teuer findet, kann den Tantus O2 Adam oder Mark ins Auge fassen. Diese sind jedoch fester als der Mustang und etwas schlichter geformt. Die Oberfläche der O2-Dildos ist ziemlich reibungsintensiv und fühlt sich daher nicht so realistisch an.

  1. Ich meine natürlich Fehlurteile ihrerseits :O) z.B. ihren Verriss des FF Curve oder ihr für mich nicht ganz nachvollziehbares Lob des Tantus O2 Cush und O2 Revolution  Zurück zum Text
  2. Ich verlinke ganz freiwillig und unentgeltlich und bin weder verwandt, verschwägert noch befreundet mit den Betreiberinnen, sondern mag diesen Laden ganz aufrichtig – nicht nur, weil es einer der wenigen deutschen Shops ist, der VixSkin-Dildos führt, sondern vor allem, weil ich mich in der freundlichen offenen Atmosphäre sehr wohl gefühlt habe und die Päckchen bei einer online-Bestellung nahezu liebevoll gepackt sind, so daß ich hoffe, daß es ihn noch lange geben wird!!  Zurück zum Text
  3. einziger Konkurrent in meiner Sammlung ist vielleicht noch der We Vibe Touch  Zurück zum Text

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *